Es ist ja schon ziemlich schwer, bei dem nach wie vor drückend wirkendem Wetter in Berlin des Nachts einzuschlafen. Um so ägerlicher ist es dann,wenn man zu unchristlicher Zeit (also vor zehn Uhr morgens) auch noch geweckt wird. Ich fiel aus dem Bett, als es plötzlich Sturm bei mir klingelte und vor der Tür hörte es sich seltsamerweise wie das Geschnatter von einer ganzen Schar von Gänsen an.
Waren das jetzt die Einbrecher, die ich neulich ja schon mal vermutet hatte? Wenn ja, so wären sie wohl zu dumm zum Leben, bei dem Krach, den sie da veranstalteten.
Vorsichtig näherte ich mich der Flurtür und sah durch den Türspion. Der Flur war noch schummrig, aber soviel konnte ich immerhin erkennen: vor meiner Tür fand ein Parteitag der chinesisch, kommunistischen Partei stand, so viel stand mal fest. Der Flur war vollgedrängt und mißtrauisch öffnete ich die Tür und sah verblüfft hinaus. Ungefähr 20 bis unendlich viel adrett gekleidete Chinesen sahen verblüfft zurück ...
Entweder war das hier ein Traum (aber dafür fühlte sich mein Fuß, den ich mir am Türrahmen gestoßen hatte, zu schmerzhaft an) oder das Reich der Mitte versuchte sich als neuestes an Tür-zu-Tür-Verkäufen. Ganz unter dem Motto: Die Masse machts.
Während ich mir noch die Frage stellte, was man mir wohl verkaufen wollen würde, klärte sich das Rätsel recht schnell auf. Der vorderste Chinese murmelte eine Entschuldigung und dass ich wohl nicht Frau Hijaaajäääjoooo (oder wie man das auch immer auspricht) sei und schon machte der ganze Troß ganz zackig kehrt und verschwand im Treppenhaus hinab. Das Trappeln vieler Füße erklang und dann hörte ich die durchdringende Klingel eine Etage unter mir an der gleichen Wohnung.
Langsam schloß ich die Tür und hüpfte auf dem nicht schmerzenden Fuß ins Bett. Durch die geöffnete Balkontür vernahm ich nun allerlei Wortfetzen und Stühlrücken von unten. Anscheinend hatte der Parteitag sein Bestimmungziel erreicht.
Ob das nun mit dfer WM zusammenhing oder nur eine Tupperware-Party auf chinesisch war, konnte ich nicht mehr in Erfahrung bringen,aber ich beschloss, sofern ich wieder aufwachen würde, käme das seit Tagen herabgefallene Klingelschild endlich wieder an meine Tür...