Der mittlerweile doch sehr ins Zwielicht geratene Verein "Ehrlich währt am längsten" rollt weiter mit seiner Abmahnwelle über Ebay hinweg.

Am 25.10 berichtete ich bereits über die dubiose Praxis jenes Vereins bei Ebay (siehe: => LINK ).

Noch immer verschickt der Verein Abmahnungen, nun aber auch in Form von Erinnerungsschreiben, was eigentlich vollkommen unüblich ist. Bei berechtigten Abmahnungen werden eigentlich sofort gerichtliche Schritte eingeleitet. Dies lässt durchaus den Schluss zu, dass es dem Verein nach wie vor eigentlich mehr um eine zahlungswillige Kundschaft geht, die klaglos die Abmahnungen bezahlen.

Auch die interne Struktur jenes Vereins hat sich geändert und einmal mehr scheint daraus ein Familienbetrieb geworden zu sein.

=> LINK zu Wortfilter mit den neuesten Informationen zur Sachlage

=> LINK zum Ebayforum mit einem kurzen Beitrag über die Struktur des Vereins

Fazit: Als gewerblicher Verkäufer hat man es bei Ebay sicherlich nicht gerade immer einfach. Es scheint spannend zu bleiben. Werden auch private Verkäufer demnächst so gegängelt?