Wenn man des Nachts nicht viel mehr als zwei, vielleicht drei Stunden Schlaf bekommt, weil man nicht recht weiß, wie man liegen soll und der Rücken, bzw. der eingeklemmte Nerv keine Ruhe gibt, dann ist man tagsüber nicht wirklich richtig fit.

Wenn dann alles ringsherum auch noch hustet und niest, dass einem die Bazillen nur so um die Ohren fliegen, wird einem davon auch nicht besser.

Wenn man sich dann, müde und erschöpft zum Arzt schleppt, um sich eine weitere beliebte Spritze in den Rücken jagen zu lassen, wobei man noch immer nicht ganz davon überzeugt ist, dass das mitleidige Lächeln der Schwester nicht doch versteckter Sarkasmus sein könnte, dann ist man nicht mehr ganz der Herr seiner Sinne.
spritze

Wenn der Arzt, welcher sich zudem als Vertretung herausstellt, beiläufig, während er erbarmungslos einem noch eine Spritze ansetzt, fragt, was man denn von Beruf wäre, dann kann es schon mal passieren, dass man, leicht benebelt und übermüdet antwortet: ja, ich bin ein Teddykrieger...

Der Rest der Behandlung verlief dann unter allgemeinem Gelächter allerseits, wobei mir das Lachen grad weh tat und eines ist sicher: sollte ich diesem Arzt nochmal begegnen, an mich kann er sich bestimmt erinnern...