Genau die Frage bkomme ich oft zu hören,wenn ich dieses Thema anspreche. Der demographische Wandel begleitet uns seit einiger Zeit nun auch durch die Medien. Geht es dabei fast ausschließlich um die Frage der Rentenfinanzierung und allmählich auch um die Problematik des kommenden Fachkräftemangels, so werden doch nach wie vor stadtplanerische Aspekte weitesgehend aussen vor gelassen.

Der demographische Wandel wird letztlich das Leben von uns allen in den Städten verändern. Mehr und mehr ältere Menschen stehen immer weniger jüngeren Menschen gegenüber und dennoch oder gerade deshlab sind alle Generationen aufeinander angewiesen. So können die Jungen von den Erfahrungen und dem Wissen der Älteren profitieren; die Jüngeren können die Älteren in ihrem Alltag unterstützen, ohne dass diese ihre Selbständigkeit aufgeben müssen.

(weiterlesen...)